Natur mit allen Sinnen erleben

Lehrausgang der 2. A/B Klasse der HS Siegendorf (Fr, 15. Oktober 2004).

Die Schüler der HS Siegendorf verlegten kürzlich einen Vormittag lang mit ihrer Biologie-Lehrerin Birgit Sochr den Unterricht in die freie Natur.

Im Rahmen eines Lehrausganges besuchte die HS Siegendorf das vom Bgld. Landesjagdverband initiierte Projekt, das seit 2002 als „Werkstatt Natur“ – eine Erlebnis- und Bildungsstätte für Kinder und Schüler - angeboten wird und schon von mehr als 10.000 Schülern genutzt wurde. Nachdem im BU-Lehrplan der 2. Klasse die Thematik „Wald und seine Bewohner“ verankert ist, konnten unsere wissbegierigen Schüler im zwei Hektar großen Areal bei Marz den Lehrstoff praktisch und lebensnah umsetzen. Zur Unterstützung standen den beiden Schülergruppen mit Ing. Roman Bunyai und Ing. Thomas Baschny zwei ausgebildete „Waldpädagogen“ zur Seite.

Das Duo führte unseren Schülern zuerst vor Augen, welche Gefahren auf die Tiere des Waldes lauern, ehe an Hand von Stopfpräparaten die heimischen Tierarten in ihren Lebensräumen besichtigt und erklärt wurden.
Besonders anstrengend, aber umso interessanter waren die Durchquerung eines nachgebauten Fuchsbaues und der Weitsprungtest. Dabei versuchten die Schüler, die Sprungweite eines Hasen, Fuchses bzw. Hirsches zu übertreffen.

Schließlich lernten die Hauptschul-Kids bei einer Wanderung den Lebensraum Wald mit allen Sinnen kennen und bewiesen auch bei verschiedenen Arbeitsaufträgen Wissen und Kreativität.

Die Wichtigkeit des nachwachsenden Rohstoffes Holz wurde allen Beteiligten beim unvergesslichen Abschluss am romantischen Lagerfeuer nochmals bewusst, ehe unsere Mädls & Jungs die mitgebrachten Speisen naturgetreu zubereiteten und genüsslich verspeisten.